banner rohr
banner rohr mob
Lacomech AG
ROHRSERVICE 24/7
Schweizer Unternehmen
CHE-221.065.443
  • Erschwingliche Preise
  • Moderne Technologie
  • Sofortige Erreichbarkeit
  • Viel Erfahrung

Kostenlose Hotline 24/7 0800 563 307

MENU

0800 563 307 » Kostenlose Hotline 24/7 «

  • Erschwingliche Preise
  • Moderne Technologie
  • Sofortige Erreichbarkeit
  • Viel Erfahrung
weniger wasserverbrauch
11 Juni

4 Tipps fĂĽr weniger Wasserverbrauch

Im heutigen Artikel zeigen wir Ihnen die ersten 4 Möglichkeiten, um Wasser zu sparen. Dies sind einfache Tipps, die sofort umgesetzt werden können. Sie sparen nicht nur Wasser, sondern auch wertvolle Energie und erleichtern so Ihren Geldbeutel.

Wertvolles Rohwasser ist in verschiedenen Bereichen seiner Verwendung ein wichtiges Gut. Der wachsende Druck, diese begrenzte Ressource zu nutzen, erfordert ein bewusstes Management und eine effiziente Nutzung in Haushalten, Landwirtschaft und Industrie.

Der durchschnittliche Wasserverbrauch (ohne Handel, Industrie oder Großverbraucher) in der Schweiz beträgt ca. 130 Liter pro Person und Tag. Dies bedeutet, dass ein Haushalt mit 4 Personen ungefähr 190 m³ Wasser pro Jahr verbraucht. Dank dieses Betrags besteht ein großes Einsparpotenzial für Haushalte, die mehr über den Wasserverbrauch erfahren möchten.

Wassereinsparungen sind fĂĽr Haushalte auf vier Arten nĂĽtzlich:

1. Duschen statt Baden

Für ein Vollbad benötigt man ca. 120 Liter Warmwasser während beim Duschen etwa 40 – 70 Liter Warmwasser verbraucht werden. Doch auch während dem Duschen kann man ganz einfach Wassersparen: Beim Einseifen und Haare waschen zwischendurch das Wasser abdrehen und schon sind wieder einige Liter Warmwasser gespart.

2. Zähneputzen und Händewaschen

Beim Zähneputzen einen Zahnputzbecher benutzen und beim Händewaschen während dem Einseifen den Wasserhahn schließen und schon hat man wieder Trinkwasser gespart. Im Sommer kommt man auch ganz ohne Warmwasser dabei aus.

3. ToilettenspĂĽlung

Die Spülung nur kurz betätigen bzw. die Spar- oder Stoptaste benutzen. Der Verbrauch der Toilettenspülung kann mit modernen Spülkästen halbiert werden und Stoptasten sind auch nachrüstbar. Nur zur Info: Essensreste und Abfälle gehören nicht in die Toilette, sondern in den Müll – sie belasten das Abwasser.

4. GeschirrspĂĽler und Waschmaschine

Am Besten achtet man bereits beim Neukauf dieser Geräte auf einen niedrigen Strom- und Wasserverbrauch. Die Geräte sollten immer voll beladen und eventuell vorhandene Spar- oder Ökoprogramme benutzt werden.

Geschirr sollte nicht unter fließendem Wasser gespült werden. Moderne Geschirrspüler benötigen weniger Wasser als ein Abwasch mit der Hand.

Sie können 5 weitere nützliche Tipps in unserem anderen Artikel lesen.

0800 563 307 » Kostenlose Hotline 24/7 «