Lacomech AG
ROHRSERVICE 24/7
Schweizer Unternehmen
CHE-221.065.443
  • Erschwingliche Preise
  • Moderne Technologie
  • Sofortige Erreichbarkeit
  • Viel Erfahrung

Kostenlose Hotline 24/7 0800 563 307

MENU

0800 563 307 » Kostenlose Hotline 24/7 «

  • Erschwingliche Preise
  • Moderne Technologie
  • Sofortige Erreichbarkeit
  • Viel Erfahrung
Reparaturen in WC und Bad
25Juni

Kleine Reparaturen in WC und Bad

Das Bad ist tagtäglich einer regelmäßigen Nutzung ausgesetzt, weshalb eine sau-bere und funktionierende Toilette unerlässlich ist. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Rohre sauber halten und Kalkablagerungen entfernen können.

1. Siebstrahlregler reinigen

Kalkablagerungen behindern den Wasserfluss. In der Waschtisch- Armatur befindet sich in der Regel ein kleiner, siebförmiger Einsatz - der Siebstahlregler. Dieser dient dazu, dem Wasserfluss Luft unterzumischen und somit Wasser zu sparen. Lösen Sie zur Reinigung des Reglers den Schraubring inklusive Dichtung. Bereiten Sie eine Entkalklösung vor, die zum Beispiel aus einer Mischung aus Zitronensäure und Essig bestehen kann. Nach einer Einwirkzeit von ca. 15 Minuten sollte sich der Kalk abwischen lassen. Bevor Sie den Siebstahlregler wieder einsetzen, lassen Sie abwechselnd Warm- und Kaltwasser laufen, um Restpartikel zu entfernen. Nun können Sie den Siebstahlregler wieder einsetzen und den Schraubring sowie den Dichtring befestigen. Achten Sie darauf, dass die Armatur nach der Montage auch tatsächlich dicht ist, es sollte kein Wasser austreten.

Um eine Beschädigung oder Verkratzen der Armatur zu vermeiden, verwenden Sie Werkzeug mit glatten Messingbacken oder wickeln ihr Werkzeug mit einem Tuch ein.

2. Kalkflecken

Im Bad bilden sich mit der Zeit Kalkflecken, die nicht nur schädlich sind sondern auch unhygienisch aussehen und entfernt werden sollten. Nutzen Sie wieder eine Mischung aus Essig und Zitronensäure und tunken Sie ein Tuch in diese Lösung. Alternativ können Sie auch einen Klarspüler verwenden. In der Regel lassen sich die Kalkflecken sofort wegwischen. Sollte dies nicht der Fall sein, tränken Sie etwas Watte mit Essig und legen Sie diese auf die Flecken für ca. 30 Minuten. Nutzen Sie nun eine Zahnbürste zur Entfernung der Kalkflecken.

3. Armatur austauschen

Das Wechseln einer defekten oder unschönen Armatur kann abhängig von der Art der Armatur ohne einen Fachmann erfolgen. Bei einfachen Armaturen, die nur über einen Warm- und Kaltwasseranschluss verfügen, müssen Sie lediglich die Schläuche an der Unterseite befestigen und die Armatur passgenau montieren. Sie wird im Anschluss mit Unterlegscheiben und Schrauben befestigt. Achten Sie da-rauf, diese nicht zu fest zu ziehen, um die Armatur nicht zu beschädigen. Zuletzt müssen die Schläuche auf die Eckventile geschraubt werden.

4. Verstopfte Abflüsse

Innerhalb der Rohre am Waschbecken häufen sich Haare und Seifenreste an und bilden im schlimmsten Fall eine Verstopfung. Lösen Sie die Schraube am Ver-schluss und versuchen Sie, diese herauszuziehen. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie es zunächst mit einer langen Pinzette versuchen. Wenn auch damit nicht das gewünschte Ergebnis erzielt wird, schrauben Sie den Siphon unterhalb des Waschbeckens ab. Passen Sie hierbei auf, dass Wasser austreten kann und stellen Sie einen Eimer unter. Nach der Reinigung des Siphons sollte das Wasser wieder wie gewohnt ablaufen. Sollte der Siphon nicht in greifbarer Nähe sein (wie zum Beispiel bei der Dusche), nutzen Sie zur Reinigung eine Backpulver-Essig-Mischung.

5. Tropfende Wasserhähne

Ein tropfender Wasserhahn ist ärgerlich, da Sie dadurch jede Sekunde Wasser und somit Geld verschwenden. Zusätzlich können an der Stelle Kalkflecken entstehen, da sie dauerhaft belastet wird. Zögern Sie nicht und schrauben Sie die Eckventile unterhalb des Waschbeckens ab und entfernen Sie den Griff der Armatur, indem Sie die Schraube lösen. Nun können Sie die Dichtung sehen, die getauscht wer-den muss, um das Tropfen des Hahns zu verhindern.

Fugen auffrischen

Zum Einzug oder nach einer Renovierung des Badezimmers glänzt alles. Damit dies so bleibt, können Sie regelmäßig einen Fugenstift verwenden und das Ausse-hen Ihres Badezimmers wird immer Ihren Ansprüchen entsprechen. Bevor Sie den Fugenstift anwenden, reinigen Sie diese gründlich.
Vorbeugende Maßnahmen gegen Verbreitung des Corona-Virus:
  • Zu jedem Schichtbeginn wird bei allen Monteuren die Körpertemperatur gemessen. Erst danach dürfen sie mit der Arbeit beginnen.
  • Alle unseren Teams befolgen die Empfehlungen des FOPH verantwortungsvoll und führen die weiter unten aufgelisteten Anweisungen ausnahmslos aus.
  • Wir achten penibel darauf, dass unsere Mitarbeiter sich oft und gründlich die Hände waschen und die Körpertemperatur messen.
covidcovid

0800 563 307 » Kostenlose Hotline 24/7 «