Lacomech AG
ROHRSERVICE 24/7
Schweizer Unternehmen
CHE-221.065.443
  • Erschwingliche Preise
  • Moderne Technologie
  • Sofortige Erreichbarkeit
  • Viel Erfahrung

Kostenlose Hotline 24/7 0800 563 307

MENU

0800 563 307 » Kostenlose Hotline 24/7 «

  • Erschwingliche Preise
  • Moderne Technologie
  • Sofortige Erreichbarkeit
  • Viel Erfahrung
Auch im Urlaub – Rohre regelmäßig durchspülen
27Nov.

Auch im Urlaub – Rohre regelmäßig durchspülen

Endlich ist es Urlaubszeit. Viele fahren, wenn auch dieses Jahr begrenzt, einige Tage weg. Dabei werden unheimlich viele Vorbereitungen getroffen. Die Rohre werden dabei jedoch häufig vergessen. Der Nachbar oder die Nachbarin wird zwar damit beauftragt, den Briefkasten zu leeren und die Blumen zu gießen – das Rohrsystem allerdings bleibt unbeachtet. Was das für Folgen hat und auf was in der Abwesenheit geachtet werden sollte, erklären wir im Folgenden.

Ab in den Urlaub – aber nicht ohne Vorbereitung

Wer in den Urlaub fährt, sollte nicht nur dafür Sorge tragen, dass die Post regelmäßig aus dem Briefkasten geholt und die Pflanzen mit Wasser versorgt werden. Viel mehr gilt es, auch das Wasser immer wieder etwas laufen zu lassen. Geschieht dies nicht, können sich mit der Zeit Krankheitserreger im Rohrsystem ansiedeln. Die Faustregel ist dabei, dass ein gutes Spülen der Rohre mindestens einmal in der Woche stattfinden sollte.

Das Wasser selbst sollte so lange fließen, bis es eine konstante Temperatur aufweist. Diese Empfehlung stammt im Übrigen nicht nur von ihrem zuverlässigen Dienstleister rund um die Rohrreinigung, sondern vom Verein Deutscher Ingenieure, kurz VDI, in Düsseldorf. Sagen Sie also für den kommenden Urlaub dem Nachbarn oder der Nachbarin, das diese bitte ebenfalls das Wasser eine Weile an allen Hähnen etwas laufen lassen sollen.

Achtung auch in den Urlaubsunterkünften

Ähnlich verhält es sich im Übrigen in Ferienwohnungen, in die Sie als Urlauber unter Umständen reisen. Auch hier sollten Wasserhähne drinnen und draußen erst einmal gut aufgedreht werden. Gleiches gilt für Schlauch- und Geräteanschlüsse sowie für Duschbrausen. Auf keinen Fall sollten Sie gleich das erste Wasser dazu nutzen, Ihren Durst zu löschen. Hier können Legionellen schnell einmal für eine ungesunde Reaktion sorgen. Auf der Suche nach einem Hotel gibt der VDI die Empfehlung, die Duschköpfe möglichst heiß durchzuspülen. Schließlich werden Keime, wie die bereits erwähnten Legionellen, bei 60 Grad und darüber abgetötet. Zu vermeiden gilt es hingegen, Duschen zu nehmen, die als lauwarmer Sprühnebel daherkommen.
Hier ist eine Infektion mit den Keimen beim Einatmen möglich. Verwenden Sie daher im Urlaub besser nur einen dicken Wasserstrahl. Sind Sie unsicher oder benötigen Sie Hilfe, dann wenden Sie sich an Ihre vertrauensvoll Absolut Rohrreinigung in Bern. Gerne helfen wir Ihnen auch in sämtlichen Fragen rund um den anstehenden Urlaub im Zusammenhang mit Ihrem Rohrsystem. Sie erreichen uns jeden Tag zu unsren Geschäftszeiten via Telefonanruf oder E-Mail.
Vorbeugende Maßnahmen gegen Verbreitung des Corona-Virus:
  • Zu jedem Schichtbeginn wird bei allen Monteuren die Körpertemperatur gemessen. Erst danach dürfen sie mit der Arbeit beginnen.
  • Alle unseren Teams befolgen die Empfehlungen des FOPH verantwortungsvoll und führen die weiter unten aufgelisteten Anweisungen ausnahmslos aus.
  • Wir achten penibel darauf, dass unsere Mitarbeiter sich oft und gründlich die Hände waschen und die Körpertemperatur messen.
covidcovid

0800 563 307 » Kostenlose Hotline 24/7 «